Bezirksgruppen

Abwurfstangenschau in Schönenbach 2023

Die traditionellen Abwurfstangenschauen der vergangenen Jahre waren immer von großem Erfolg gekrönt, nicht zuletzt deshalb, weil die betreffenden Rotwildreviere fast ausnahmslos ihre gefundenen Abwurfstangen vorgelegt haben. Die Abwurfstangenschau 2023 erfordert wieder eine ausnahmslose und lückenlose Teilnahme aller Reviere, in denen Abwurfstangen gefunden wurden.

 

Programmablauf

10.00 – 13.00 Uhr   Anlieferung und Erfassen der Abwurfstangen und Serien

14.00 Uhr                  Präsentation der Abwurfstangen

gleichzeitig:               fotografieren der gut veranlagten Abwurfstangen II a / Ernteklasse und Hirsche

                                    ab dem 6. Kopf. Bewertung durch die Bewertungskommission

17.00 Uhr                   Preisverteilung an Ort und Stelle + Bekanntgabe der Bewertungsergebnisse

anschließend:           „Hock“ mit Musik und gemütliches Beisammensein

ORT:                            Jagdhaus Egender

BEWIRTUNG:             Für gewohnt beste Bewirtung sorgt die Familie Egender mit seinem bewährten Team.

PARKPLATZ:              ca. 300 m vor dem Ortseingang von Schönenbach!

                                      Stangenanlieferer dürfen bis zum Ausstellungsplatz fahren!

Bitte unbedingt den Parkplatz vor Schönenbach benützen!! Dem Parkplatzdienst ist Folge zu leisten!

 

Bitte die ausgelegten Abwurfstangen bis ca. 17.00 Uhr zur Präsentation auf dem Platze liegen lassen!

 

Mit Weidmannsgruß

Das Abwurfstangent

Lustenauer Tontaubenschießen

der Bezirksgruppe Dornbirn

Schießzeiten:     Freitag, 17. März 2023, 13.00 – 18.00 Uhr
                             Samstag, 18. März 2023, 9.00 – 17.00 Uhr

Preisverteilung:  Samstag, 18. März 2020, ca. 19.00 Uhr


Ort: ehemalige Aushubdeponie der Gemeinde Lustenau
(zwischen Hohenems u. Lustenau, ca. 500m vor Ortstafel Lustenau)


Nenngeld: EUR 25,00 (inkl. 10-er-Serie und 25 Patronen Kal. 12)


Viele tolle Warenpreise werden geboten.
Unter jenen 15 Schützen, welche die meisten gelösten Serien
nachweisen, wird ein Fernglas (Swarovski) verlost.
Unter allen Teilnehmern wird eine Kaffeemaschine und eine
Motorsäge verlost.
Unter den teilnehmenden Jagdschülern ein Murmel-Abschuss.
Preise werden ausschließlich an anwesende Schützen übergeben !
Für Bewirtung am Schießplatz ist gesorgt.
Aus Gründen des Umweltschutzes verwenden wir ausnahmslos
Standmunition mit Stahlschrot. Jeder Schütze ist selbst für die
Tauglichkeit seiner Flinte für Stahlschrot verantwortlich.
Es sind nur Waffen zugelassen, die auch für die Jagd erlaubt sind.
Für Zweifelsfälle stehen ausreichend Standwaffen zur Verfügung.
Zuwiderhandelnde Teilnehmer werden disqualifiziert.
Den Anweisungen der Schießleitung ist unbedingt Folge zu leisten.
Wer außerhalb der Stände mit geschlossener Waffe angetroffen
wird, wird automatisch disqualifiziert. Der Veranstalter übernimmt
keinerlei Haftung.

Auskünfte unter 0664 / 80892 3036.


Der Ausschuss der Bezirksgruppe Dornbirn

61. Bürser Jagdschießen

der Vorarlberger Jägerschaft Bezirksgruppe Bludenz

 

Tag:       Samstag 13. Mai 2023, von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

               Sonntag 14. Mai 2023, von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Ort:        Bürser Schlucht

 

 

Art der Durchführung: Im Rahmen eines Revierganges durch die Bürser Schlucht wird auf eine Ringscheibe (stehend aufgelegt, 112m), einen Fuchs (stehend angestrichen, 55m), einen verschwindenden Rehbock (stehend angestrichen, Verweildauer ca. 4 Sek., 60m), einen Gamsbock (sitzend angestrichen, 120m) und einen ziehenden Hirsch (Schießstellung nach Belieben, 95m) geschossen.

Die Scheiben sind in der Natur so aufgestellt, dass sich hinsichtlich Stand und Ziel ein möglichst reviernahes Bild ergibt.

 

Waffen: Alle nicht verbotenen Jagdwaffen mit und ohne Optik.

 

Wertung: Auf jede Scheibe darf nur ein Schuss abgegeben werden. Die Summe aller erreichten Ringe ergibt das Gesamtergebnis. Bei gleicher Ringzahl entscheidet zuerst das bessere Ergebnis auf den ziehenden Hirsch, dann jenes auf den Gamsbock, die Ringscheibe, den Rehbock, den Fuchs, dann das Alter.

Jene Schützen, welche die Ringzahl 50 erreicht haben, sind berechtigt auf die Ehrenscheibe – gesponsert von Waffen Keckeis Bludenz – (stehend angestrichen, 112m) zu schießen.

 

Einsatz:               Mitglieder der Vorarlberger Jägerschaft                        € 35,-

                              Nichtmitglieder                                                                   € 45,-

                              Jagdschutzorgane und Probejäger VJS                         € 25,-

                              Nachlösung                                                                         € 25,-

 

Auszeichnung: Die Schützen erhalten bei Erreichen einer bestimmten Ringzahl ein Abzeichen in Bronze (40), Silber (43) oder Gold (46). Für die Ringzahl 50 oder 49 gibt es das Meisterschützenabzeichen. Alle Abzeichen sind im Preis inbegriffen.

 

Achtung: Der Reviergang (das Schießgelände) darf nur mit gültiger Schusskarte betreten werden.

 

Preis: Wildabschüsse, Jagdwaffen, Jagdoptik sowie eine beachtliche Anzahl wertvoller Warenpreise. Einen Preis erhalten alle Schützen, welche die Ringzahl 46 und mehr erreicht haben.

 

 

Bekanntgabe der Ergebnisse – Preisverteilung: Am Sonntag, den 14. Mai 2023, nach Beendigung des Schießens – um ca. 18:00 Uhr im Zelt beim Schluchteingang.

 

 

W E I D M A N N S H E I L

 

 

 

Rückfragen:                                                                                                  Für die Leitung des Schießens

Werner  Plangg

Illstrasse 28

6706 Bürs                                                                                                                    Werner Plangg                   

Mobil: 0043 (0)664 99229181

 

Film “Bürser Jagdschießen” auf you tube

Oberländer Jägertage 2023

Donnerstag 9. März

14.00 Uhr – Anlieferung und Bewertung der Trophäen

Freitag 10. März

8.00 Uhr bis 13.00 Uhr – Geführte Rundgänge mit Schulklassen des Bezirkes

16.00 Uhr – Vorarlberger Grundeigentümertag zu den Themen

                      Integrales Wald- Wildmanagement
                      Prof. Dr. Jörg Müller

                      Abschlussbericht und praktische Umsetzung
                      Wald & Gamswild-Projektgebiet Klostertaler Sonnseite
                       Dr. Rudi Reiner
                       Dr. Hubert Zeiler

                       Sichtbares Schalenwild
                       RJM Stefan Pfefferle

Es sind alle Vorarlberger Grundeigentümer und Jagdausschussobmänner, Jagdnutzungsberechtige, Jagdschutzorgane, Jäger      und  Jägerinnen, sämtliche Mitglieder der Jagdgenossenschaften, die Vertreter der Eigenjagdbesitzer, Alpobmänner, Bürgermeister und Politiker und Behördenvertreter, sowie alle am Thema Interessierten
HERZLICHST EINGELADEN!

Samstag 11. März

10.30 UhrBezirksversammlung
                     der Vorarlberger Jägerschaft Bezirksgruppe Bludenz

12.00 Uhr – ganztätig freie Besichtigung der Ausstellung

                      Freunde und Interessierte der Jagd sind HERZLICHST EINGELADEN!

12.30 Uhr –  Volksmusik mit der Muntafuner Tanzbodamusig

16.00 Uhr –   gemütlicher Hock mit Unterhaltungsmusik

Sonntag 12. März

10.30 Uhr – Frühschoppen

                    „Böhmische Blasmusik“

                     mit der Bauernkapelle der Stadt Bludenz

Hegeschau und Bezirksversammlung Dornbirn

Hegeschau

Die Trophäen können am Freitag, den 24. Februar, zwischen 8.00 Uhr und 9.00 Uhr dort abgegeben werden.

Bitte mit  entsprechender Aufhängemöglichkeit.

Anschließend Bewertung durch die Bewertungskommission und Möglichkeit der öffentlichen Begutachtung.

Nach Beendigung der Bezirksversammlung können die Trophäen wieder abgeholt werden.

Bezirksversammlung

Termin: Freitag, 24.02.2023 um 20:00 Uhr

Ort: Kolpinghaus, Dornbirn

 

Tagesordnung :

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  3. Gedenken an die verstorbenen Mitglieder
  4. Verlesung und Genehmigung des Protokolls der 53. Bezirksversammlung
  5. Bericht des Bezirksjägermeisters
  6. Bericht des Kassiers
  7. Bericht der Rechnungsprüfer und Entlastung des Kassiers
  8. Voranschlag für das Jahr 2023 / 2024
  9. Entlastung des Bezirksausschusses
  10. Neuwahlen
  11. Wahl der Delegierten zur Generalversammlung
  12. Ehrungen
  13. Bericht über den Schalenwildabschuss im vergangenen Jagdjahr
  14. Prämierung der besten Trophäen
  15. Allfälliges und Grußworte

Allfällige Anträge an die Bezirksversammlung müssen bis spätestens 17.02.2023 schriftlich bei Bezirksjägermeister Martin Rhomberg eingereicht werden.

 

Mit einem kräftigen Weidmannsheil

Bezirksjägermeister Martin Rhomberg

Hegeschau Bregenz 2023

Donnerstag 16. März 2023

8:30 – 15:30                            Anlieferung und Bewertung der Trophäen

15:30 – 16:00                          Allfällige Einsprüche gegen die Bewertung

Sonderschau

 „Wolf, Luchs & Co. – die heimischen Rückkehrer“


Die Schau verschafft den Besucherinnen und Besuchern Einblick in die heimischen Wildtierarten, über die Rolle des Jägers in unserem Ökosystem. Über Wildtierbestände und deren Einfluss auf den Wald, sowie wissenswertes über div. Trophäen bis zum Nebeneinander von Wild, Wald und Mensch. Es gibt die Möglichkeit Tierpräparator Hubert Ratz bei seiner Arbeit über seine Schulter zu sehen. Den alljährlichen Stargast Many, den lebenden Uhu von HM Dietmar Schneider zu bewundern und dem Tierstimmenimitator JO Johann Rüf aus Au zu lauschen. Es gibt Führungen durch den Stationsbetrieb mit und durch Jäger aus dem Bezirk.

Freitag 17. März 2023

8:00 – 15:00                             Führungen im Stationsbetrieb für Schulen und Nichtjäger.

10:00 – 22:00                           Allgemeine Besichtigung der Hegeschau

Ab 14:30        „ G’sungo und g’spielt“ Unterhaltungsmusik mit dem Duo „die Bergziegen“

Samstag 18. März 2023

8:00 – 14:00      Führungen im Stationsbetrieb für Schüler der Jägerschule und allgemeine Besichtigung der Hegeschau

14:00 – 16:00  Bezirksversammlung 2023

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Totenehrung, der im Vereinsjahr 2021/22 verstorbenen Mitglieder
  3. Verleihung der Treueabzeichen
  4. Verlesung und Genehmigung des Protokolls der letzten Bezirksversammlung 2022
  5. Berichte des Bezirksjägermeisters und des Kassiers
  6. Entlastung des Bezirksausschusses
  7. Voranschlag für das Vereinsjahr 2023/24
  8. Veranstaltungen für das Vereinsjahr 2023/24
  9. Ehrungen
  10. Neuwahlen
    1. Bezirksjägermeister und Stellvertreter
    2. Kassier
    3. Schriftführer
    4. Beiräte in den Bezirksausschuß
    5. Beiräte in den Landesvorstand
  11. Wahl der Delegierten zur Generalversammlung 2023
  12. Freie Anträge – Schriftliche Anträge bis spätestens März 2023 an den BJM Hans Metzler – Sandgrube 544 in 6867 Schwarzenberg
  13. Allfälliges

ab 18:00 Präsentation der besten und ältesten Stücke

ab 19:30 Live Unterhaltungsmusik

Sonntag, 19. März 2023

 9:00 – 10:00       Abholung der restlichen Trophäen

Zur diesjährigen Hegeschau, Bezirksversammlung und ganz besonders zum Kameradschaftsabend sind alle Weidkameraden mit ihren Angehörigen, Freunden und Grundbesitzer herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf euren Besuch.  Besonders freuen wir uns über viele Nichtjäger als interessierte Besucher.

Während der Bezirksversammlung und dem offiziellen Teil des Kameradschaftsabends ist ein Rundgang und die Besichtigung der Trophäen nicht möglich. Die ausgestellten Trophäen können erst ab 22.00 Uhr abgebaut werden!

Kontakt und Info

Simon Köb – Mitglied Bezirksausschuss

Tel. +43 664 5357522 Email Simon.koeb@gmail.com

Ankündigung – Hegeschauen 2023

Laut dem Vorarlberger Jagdgesetz §42 (4) sind die Abschussmeldungen von männlichem Schalenwild sowie weiblichem Gams- und Steinwild anlässlich der Hegeschau anhand der vorgelegten Beweisstücke, insbesondere Trophäen, zu überprüfen.

Diese Kontrolle durch eine sachverständige Bewertungskommission ist gemäß §50 (2) Vlbg JG von der Vorarlberger Jägerschaft zu organisieren und dient der Beurteilung der Jagdwirtschaft in den einzelnen Hegegemeinschaften und Jagdgebieten.

 

Die gesetzlich vorgeschriebene Überprüfung der Einhaltung der Abschusspläne und Bewertung der Trophäen der im Jagdjahr 2022/23 erlegten Trophäenträger an folgenden Terminen stattfinden:

Dornbirn:

Freitag, 24.02.2023 – Kolpinghaus, Dornbirn

Bludenz:

Donnerstag, 09.03.2023 – Walserhalle Raggal

Feldkirch:

Samstag, 11.03.2023 – Dorfsaal Übersaxen

Bregenz:

Donnerstag, 16.03.2023 – Schindlersaal, Kennelbach

 

Jägerbriefverleihung Bludenz 2022

Im Garten des Hotel Traube versammelten sich auf Einladung der Bezirksgruppe Bludenz die JungjägerInnen und neu ausgebildeten Jagdschutzorgane des Bezirkes Bludenz. Sie absolvierten die Kurse der Jägerschule mit Bravour und legten ihre Prüfungen zur vollsten Zufriedenheit des Schulleiters Gernot Heigl und des Bezirksjägermeisters Manfred Vonbank ab.

Umfangreiche Ausbildung

In der Jägerschule erhielten die „Jagdschüler“ umfangreiches Wissen rund um die die heimische Tier- und Pflanzenwelt sowie das Jagdwesen vermittelt. Das erlangte Wissen konnten sie bei der kommissionellen Prüfung im Mai unter Beweis stellen.

Unter musikalischer Begleitung durch die Jagdhornbläsergruppe Bludenz und bei einem stimmungsvollen Ambiente überreichten die Hegeobmänner den JungjägerInnen und Jagdschutzorganen ihre Dekrete.

Stolz präsentierten die JungjägerInnen und Jagdschutzorgane ihre Briefe hinter der präsentierten Strecke, auf welcher mit einer Gamsgeiß, Steingeiß, einem Hirschtier und einer Rehgeiß alle heimischen Schalenwildarten vertreten waren.

Gratulation

Bezirksjägermeister Manfred Vonbank gratulierte den frisch gebackenen Jägern und Jagdschutzorganen zu ihren Erfolgen und wünschte ihnen viel Freude in der Natur und bei der Jagd. „Lasst euch nicht bloß als Schädlingsbekämpfer abstellen, ihr seid nun bestens ausgebildete Jäger und die Jagd beinhaltet wesentlich mehr als das bloße Töten von verachteten Wildtieren“, Vonbank abschließend.

Jene Jungjäger, die bereits ein Tier erlegen konnten, erhielten von Geschäftsführer Gernot Heigl den offiziellen Jägerschlag.

Anschließend wurden im Hotel Traube bei einem vorzüglichen Buffet die Erfolge gefeiert und sich eingehend über die Jagd ausgetauscht.

Jungjägerinnen 2022 - Bezirk bludenz

  • Marco Berthold
  • Sonja Berthold
  • Martina Bösch
  • Daniel Brugger
  • Sebastian Dona
  • Jakob Farkas
  • Raphael Ganahl
  • Peter Gitterle
  • Bertram Hartmann
  • Mathias Kleboth
  • Joel Koella
  • Franziska Loretz
  • Kerstin Mark
  • Sabine Mattle
  • Jürgen Schmidt
  • Arno Schnetzer
  • Georg Schnetzer
  • Andreas Schuh
  • Christoph Schwarzmann
  • Julia Sonderegger
  • Matthias Martin Tagwerker
  • Josef Tschofen
  • Dominic Wachter
  • Aurel Walch

Jagdschutzorgane 2022 - Bezirk Bludenz

  • Sandro Müller
  • Manuel Neuhauser