Vorarlberger Jägerschaft
Weidwerk mit Sorgfalt
Vorarlberger Jägerschaft
Weidwerk mit Sorgfalt
Vorarlberger Jägerschaft
Weidwerk mit Sorgfalt
Vorarlberger Jägerschaft
Weidwerk mit Sorgfalt
Vorarlberger Jägerschaft
Weidwerk mit Sorgfalt
Voriger
Nächster

Die Vorarlberger Jägerschaft wurde 1919 als Verein gegründet und vertritt die Interessen ihrer 2.300 Mitglieder. Seit über 100 Jahren tragen die Jägerinnen und Jäger in Vorarlberg Verantwortung für die heimischen Wildtiere und setzen sich für deren Erhalt und  Lebensräume ein. Die Vorarlberger Jägerschaft versteht sich als Botschafter der Wildtiere und sieht in der nachhaltigen Bewirtschaftung und dem respektvollen Umgang mit der Fauna und Flora einen wesentlichen Beitrag zum aktiven Naturschutz.

Aktuelles

Vielfaltertag_c_NSV_Verwall

Habitatverbesserung für Birkwild

Umweltbaustelle auf der Alpe Gibau.

Weiterlesen
Kinderkalender

Wildtierkalender 2020/21

Gratis – Neuer Wildtierkalender für Kinder

Weiterlesen

Pinselohr auf leisen Sohlen

Zur Ausbreitung des Luchses in Vorarlberg.

Weiterlesen
Gams

Studie – Die Gams in Europa

Situation und Handlungsbedarf im Alpenraum.

Weiterlesen
Young pine tree growing on stump in forest

WWKS – Wer ist zuständig?

WWKS – Rechtsauskunft zu aktuellen Anfragen

Weiterlesen

Rehkitzrettung mit modernem Know-How

Vorarlberger Jägerschaft testet Drohnen zur Rehkitzrettung.

Weiterlesen

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie am Laufenden und abonnieren Sie den Newsletter der Vorarlberger Jägerschaft.

Zeitschriften

Die Zeitschriften der Vorarlberger Jägerschaft sollen unsere Mitglieder über Aktuelles rund ums Thema Jagen, Natur- & Tierwelt informieren. Als Mitglied erhalten Sie die Printausgaben unserer Zeitschriften bereits durch Zahlung Ihres Mitgliedbeitrags. 

Marktplatz

Der Marktplatz bietet eine kostenlose Verkaufsplattform, auf der gebrauchte Jagdutensilien kostenlos eingestellt und an andere Jägerinnen und Jäger verkauft werden können. Darüber hinaus steht der Onlineshop der Vorarlberger Jägerschaft jederzeit zur Verfügung. 

Jetzt inserieren, suchen & kaufen!

Jetzt inserieren, suchen & kaufen!

Jägerschule

Verant­wortung für Wild und Natur

JägerInnen brauchen die richtige, nachhaltige Einstellung für Wild, Wald und Natur.
Wer sich grundsätzlich für die Jagd und deren Tragweite interessiert, hat die Möglichkeit, sich bei der Vorarlberger Jägerschule zum Vorbereitungslehrgang für die Ablegung der Jagdprüfung anzumelden.

Kurs und Inhalte

  • Praxisorientierte Grundausbildung mit den nötigen theoretischen und praktischen
    Kenntnissen und Ausbildung im jagdlichen Schießen
  • Ablegen der Prüfung zum Nachweis der jagdlichen Eignung (Jagdprüfung)

Information und Anmeldung

Die Vorarlberger Jägerschaft vertritt die Interessen der Jägerinnen und Jäger in Vorarlberg. Als aktive Umweltschutzorganisation setzt sie sich für den Schutz der heimischen Wildtiere und deren Lebensräume ein.

Die jagdliche, nachhaltige Nutzung schließt die Verantwortung für die gesamte freilebende Tier- und Pflanzenwelt ein. Die Jagd mit ihrer Hegepflicht dient dem Biotop- und Artenschutz insgesamt und ist damit eine Form des Naturschutzes.

Jäger fühlen sich nicht nur dem gesetzlichen Hegeauftrag verpflichtet, sondern sind von der Notwendigkeit der Erhaltung unserer Natur überzeugt.

Des Weiteren ist die Ausübung des Jagdrechtes an das Eigentum von Grund und Boden gekoppelt. Jäger können also Naturschutzmaßnahmen am besten in die Tat umsetzen.

 

Der Vorbereitungskurs zur Erlangung der Jagdkarte beginnt jeweils Anfang November und endet mit der Jagdprüfung im Mai. Zudem wird ein zweiwöchiger Blockkurs angeboten.

Voraussetzungen für den Besuch der Jägerschule sind die Vollendung des 15. Lebensjahres, Unbescholtenheit und Verlässlichkeit.

Die Jagdkarte kann erst nach bestandener Jagdprüfung gelöst werden.

Zu den wesentlichen Aufgaben der Jagdschutzorgane zählen:

  • Schutz und Erhaltung einer gesunden und artenreichen frei lebenden Tierwelt
  • Erhaltung und Verbesserung der Wildlebensräume
  • Umsetzung von Maßnahmen zur Waldentwicklung und Sanierung der Schutzwälder
  • Wildtiermanagement
  • Umsetzung der Ziele des Umwelt-, Natur-, Tier- und Artenschutzes, sowie der Landschaftspflege als Leistung im öffentlichen landeskulturellen Interesse
  • Ausbildung des jagdlichen Nachwuchses
  • Förderung des Jagdhundewesens (Haltung, Führung und Züchtung)
  • Erhaltung der jagdlichen Traditionen und des Brauchtums