Landesmeisterschaft 2022 – Ergebnisse

Erfolgreiche Landesmeisterschaft in der jagdlichen Kugel und Tontauben.

Mit Hilfe und der großen Unterstützung der SG Nenzing und des WTC Nenzing unter den bewährten Obmännern Oliver Scherer und Peter Tabernig fanden am Sonntag, dem 1. Mai die Landesmeisterschaften in den jagdlichen Bewerben in der Kugel und in den Schrotdisziplinen Jagdlich Trap und Jagdparcours statt.

Beiden Teams und den inzwischen routinierten Helfern gehört der ganz große Dank der Vorarlberger Jägerschaft für die reibungslose Organisation und unfallfreie Durchführung dieser Bewerbe.

 

Leider fanden nicht ganz so viel Teilnehmer an diesem Wochenende den Weg nach Nenzing. Die Birkwildzählung war ebenfalls an diesem 1. Mai Wochenende angesetzt. Am Wochenende davor war Weißer Sonntag und am darauffolgenden Wochenende Muttertag – also ebenfalls Ereignisse die nicht unbedingt förderlich gewesen wären für die alternative Durchführung.

In der jagdlichen Kugel maßen sich trotzdem 52 JägerInnen auf die 4 Wildscheiben Gams, Rehbock, Fuchs und Keiler.

Jagdliche Kugel

In der jagdlichen Kugel mussten jeweils fünf Schuss auf Wildscheiben in 100 Meter Entfernung abgegeben werden – in unterschiedlichen Stellungen:

  • sitzend aufgelegt (Gamsbock)
  • sitzend angestrichen am festen Bergstock (Fuchs)
  • stehend angestrichen am festen Bergstock (Rehbock)
  • liegend frei (Keiler)

In der Kugelwertung holte sich Heinz Hagen mit 199.5 Ringen den Tagessieg und den Landesmeistertitel bei den Senioren.

Bei den Damen siegte Elena Hagen mit neuem Landesrekord von 197.3 Ringen und erzielte mit diesem Spitzenergebnis das dritthöchste überhaupt geschossene Ergebnis. Auch dafür herzliche Gratulation. Mit sechs Jägerinnen war wiederum eine erfreulich große Anzahl an Damen am Start.

In der Allgemeinen Klasse Jäger siegte Andreas Isele mit herausragenden 198.3 Ringen vor Peter Anton und Christian Barwart.

Die weiteren Landesmeister sind Hubert Natter bei den Jagdaufsehern allgemeine Klasse (191 Ringe) und Hermann Heidegger bei den Jagdaufsehern Senioren (188.2 Ringe). Allen Medaillengewinnern ein kräftiges Weidmannsheil.

Tontaubenschiessen

Im Zuge des Tontaubenschießens galt es möglichst viele der 50 geworfenen Tauben zu treffen. Diese setzten sich zusammen aus 25 Trap-Tauben und 25 in der praxisnahen Disziplin Jagdparcours. Die anspruchsvolle Anlage sowie die inkludierten Doubletten forderten das Können aller Teilnehmer heraus.

Bei eher schlechter Witterung versuchten bereits am Samstag 24 Schützen und erfreulicherweise auch eine Schützin – Sandra Fenkart – Meister in den Schrotbewerben zu werden. Es wurden ganz tolle Leistungen erzielt.

Den Titel des Landesmeisters holte schließlich Samuel Beer mit 2 Tauben Vorsprung auf die taubengleichen Erich Hollenstein, Wilfried Beer und Albert Deuring. Sandra Fenkart erreichte beachtliche 20 Tauben und damit den 19. Rang. Herzlichen Glückwunsch.

jagdliche Kombination

Nach erfolgreicher Absolvierung der Kugel- und Schrotdisziplinen wurde die Ergebnisse summiert (Taube = 3 Punkte) und führten zu folgender Besetzung des Podiums in der Jagdlichen Kombination.

In der jagdlichen Kombination war Erich Hollenstein nicht zu schlagen und holte sich den Landesmeistertitel vor Albert Deuring und Hubert Fenkart, der damit die Vorarlberger Mannschaft für das im August stattfindende Bundesschießen in Kärnten komplettieren wird.

dankesworte

Allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen einen Weidmannsdank und Weidmannsheil.

Dr. Heinz Hagen

Fragen? Sie uns!